Capcom könnte neue Marken ausprobieren

Aber nicht in Form von AAA-Spielen

Wenn Capcom eine neue Marke entwickelt, dann wird das in Form eines kleineren Download-Titels geschehen. Ein AAA-Spiel wäre zu risikoreich.

Screenshot

Capcom ist durchaus gewillt, auch neue Marken zu erschaffen. Allerdings wird das nicht in Form von AAA-Spielen geschehen. Hier ist das Risko einfach zu gross, so der Chief Operating Officer Stuart Turner and Marketing Director Antoine Molant. Stattdessen könnten kleinere Download-Titel dafür herhalten. Wenn diese dann erfolgreich laufen, könnten sie irgendwann zu AAA-Projekten ausgebaut werden. Ausserdem ist es möglich, mit bekannten Marke neue Dinge auszuprobieren.

"Aber es ist nicht vom Tisch, eine neue IP zu machen. Wir haben Titel im Line-Up. Das Entwickler-Team will nicht immer wieder an derselben Sache arbeiten. Sie wollen andere Gebiete erkunden. Es gibt auch viel Spielraum in einigen unserer Universen, wo wir etwas Neues machen können, ohne in neues Terrain zu springen. Aber eine neue Marke ist sicherlich noch auf dem Radar und wird in den Entwicklungsbüros in Osaka sowie Vancouver diskutiert. Es ist schwierig, in einem globalen Markt erfolgreich zu starten," meint Antoine Molant.

Capcom ist ein Publisher.

News Michael Sosinka