Capcom

Neueste Horror-Titel demnächst erhältlich

Capcom kündigt die Entwicklung von "Resident Evil: Operation Raccoon City" für PS3, Xbox 360 und PC an. Darüber hinaus bestätigt das japanische Unternehmen, dass der kommende Nintendo-3DS-Titel "Resident Evil: The Mercenaries 3D" eine spielbare Demo von "Resident Evil: Revelations" beinhalten.

Mit einer für diesen Winter anberaumten Veröffentlichung, wird "Resident Evil: Operation Raccoon City" derzeit in Zusammenarbeit mit dem in Vancouver beheimateten Studio Slant 6 Games entwickelt. Seit dem Debüt der Serie vor 15 Jahren verbucht Resident Evil einen phänomenalen Erfolg: Über 45 Millionen Einheiten wurden weltweit bis dato verkauft. "Resident Evil: Operation Raccoon City" wird die Reihe in eine komplett neue Richtung drehen und einen Spielstil liefern, den es in dieser Form bislang innerhalb der Marke noch nicht gab. Der Titel bietet eine waschechte Team-basierte Third-Person-Shooter-Spielerfahrung im dunklen und bösen "Resident-Evil"-Universum.

Die Geschehnisse aus vergangenen Tagen in Raccoon City erfahren dabei eine Neu-Interpretation. Dieser Schauplatz bietet dabei nicht nur einen reichhaltigen Hintergrund für satte Action, sondern im Kampf lauert eine weitere Gefahr: Zombies und Bio-organische Waffen (B.O.Ws) geben sich ebenfalls ein Stelldichein und stellen im Gefecht gegen gegnerische Truppen ein unvorhersehbares drittes Element dar. Auf diese Weise etabliert Capcom einen komplett neuen Gameplay-Stil und bricht mit den Konventionen traditioneller Team-basierter Shooter.

September 1998 – Die tragischen Geschehnisse rund um das vom Unglück verfolgten Raccoon City sowie die entsetzlichen Konsequenzen, die der Ausbruch von Umbrellas tödlichem T-Virus nach sich zog, stehen erneut im Mittelpunkt. Um die Situation zu verschleiern, schickt Umbrella ein Elite-Team nach Raccoon City mit dem Auftrag, alle Beweise zu zerstören und jegliche Überlebende zu eliminieren. Davon in Kenntnis gesetzt, startet die US-Regierung eine Gegen-Offensive und entsendet ihrerseits eine Spezialeinheit in die Krisenregion, um Beweise sicherzustellen, die auf eine virale Verseuchung seitens Umbrellas hindeuten. Spieler übernehmen die Rolle eines Soldaten der Umbrella Security Services (U.S.S.), um allein oder gemeinsam mit bis zu vier Spielern im Koop-Gefecht gegen die Gefahren und Widersacher in Raccoon City zu bestehen.

Originale "Resident Evil"-Gegner kehren zurück, unverkennbare Orte wie beispielsweise das Raccoon City Police Department dienen als Schauplatz und beliebte Charaktere wie etwa Leon S. Kennedy sind mit von der Partie. Als frisch gebackener Police Officer in Raccoon City steht er ganz oben auf der Todesliste aller zu eliminierenden Überlebenden. Spieler erleben eine Neufassung klassischer "Resident Evil"-Momente aus vergangenen Serienepisoden und betrachten die Geschehnisse aus der unheilsbringenden Perspektive von Umbrellas Security Service. Erstmals liegt es in der Hand der Fans, die Geschichte der fatalen Viren-Katastrophe neu zu schreiben.

Zusätzlich umfasst "Resident Evil: Operation Raccoon City" eine Vielzahl an Online-Multiplayer-Modi. Jeder dieser Modi wird dabei eine einzigartige Spielerfahrung liefern, da dort jeweils die drei unterschiedlichen Kräfte aufeinandertreffen: Umbrella Security Service, US Special Ops sowie Zombies und B.O.Ws, die nur im tödlichen Universum von Resident Evil existieren.

Käufer von "Resident Evil: The Mercenaries 3D", das innerhalb der kommenden Monate für Nintendo 3DS veröffentlicht wird, bekommen in Form einer spielbaren Demo einen Vorgeschmack des Horrors, der sie in "Resident Evil: Revelations" erwartet. Spieler steuern mit Jill Valentine eine der Hauptfiguren des Spiels und erkunden mit ihr das Innere eines havarierten Ozeandampfers. Dabei zückt sie ihre Waffen gegen alle mysteriösen Kreaturen, die ihr im Schatten auflauern. Weitere Informationen zu diesem brandneuen Titel, den Capcom von Grund auf für Nintendo 3DS entwickelt, werden auf der diesjährigen E3 enthüllt.

News Roger