GTA IV

Jugendlicher ersticht Taxifahrer im Stil von GTA IV

In Thailand hat ein 18-jähriger Schule bei Versuch dessen Taxi zu stehlen den Taxifahrer erstochen. Der Schüler wurde angeblich von GTA IV inspiriert und wollte versuchen ob es in der Realität möglich ist so einfach ein Taxi zu klauen.

Ein örtlicher Polizeitbeamter äußerte sich dazu, dass der Jugendlich herausfinden wollte ob es im echten Leben so einfach ist, wie im Spiel, das Taxi zu klauen. Der 54-jährige Taxifahrer setzte sich allerdings zur Wehr, so dass der Schüler getötet hat, was eigentlich nicht in seiner Absicht lag.

Dem mutmaßlichen Täter droht nun die Todesstrafe, die in Thailand immer noch verhängt wird. Nach Auskunft seiner Eltern soll der Schüler bislang nicht weiter auffällig gewesen sein. Einer der örtlichen Distributoren will nun das Spiel aus dem Handel nehmen, weiterhin will sich das Kultusministerium verstärkt dem Thema "Gewalt in Spielen" widmen.

Ein traurige Geschichte, die dem Ruf von Computer- & Videospielen wohl erneut schaden wird, auch wenn sie wohl ein bedauernswerter Einzelfall sein dürfte.

Im vierten Teil der Erfolgsserie verschlägt es Niko Bellik in eine Nachbildung New Yorks. Auf Basis einer komplett neu entwickelten Engine gibt es ein überarbeitetes Gameplay mit Next-Generation-Grafik und ungezählten neuen Features. Die Welt von GTA IV wird wohl die realistischste Nachbildung einer realen Stadt, die bislang erschaffen wurde.

News Björn