Square Enix

PlayStation 4 und Xbox 720 - Speicherprobleme

Das aktuell größte Medium, welches sich in Kombination mit Videospielkonsolen in Verwendung befindet, ist die Blu-Ray Disc. Diese bietet den Entwicklern die Möglichkeit, Spieldaten von bis zu 50 Gigabyte zu speichern. Trotzdem äußerte ein Square Enix Mitarbeiter Bedenken, dass dieser Platz für die nächste Generation von Spielen nicht aussreichen wird.

ScreenshotLaut Chief Technical Director Yoshihisa Hashimoto könnten zukünftige Spiele ein derart hohes Speicheraufkommen benötigen, dass Entwickler notfalls auf mehrere Discs zurückgreifen müssten. Dies würde glatt nostalgische Züge annehmen und an Spiele aus der Zeit der CD erinnern. Zum Beispiel wurden die "Final Fantasy"-Titel der PlayStation 1 immer auf mehreren Discs ausgeliefert.

Als Hauptgrund für das Speicherproblem, erwähnte Hashimoto das 3-D-Feature. Dieses frisst neben den eigentlichen Spieldaten immens Speicherplatz. Als Lösungsvorschlag könnte man das Speicherverfahren stärker Komprimieren oder neuere Discs herstellen. Als Beispiel nannte er hier die Firma TDK welche vor einiger Zeit eine Disc vorstellte, die über 1 Terabyte an Daten speichern kann.

Square Enix

News Flo