World of Warcraft

17-jähriger Junge äußerte Selbstmordabsichten

Bereits am Montag wurde ein 17-jähriger Teenager in Middletown, USA verhaftet, da er innerhalb von World of WarCraft gegenüber Blizzard Mitarbeitern Absichten äußerte sich selbst umzubringen. Blizzard alarmierten daraufhin die örtlichen Behörden.

Diese stürmten das Haus des 17-jährigen und nahmen ihn zur eigenen Sicherheit fest. Er gab angeblich innerhalb des Spieles an, dass World of WarCraft sein einziger Sinn im Leben sei und er sich selbst umbringen wollte.

Nach seiner Festnahme meinte der Teenager dazu, dass alles ein Scherz gewesen sei und er die Blizzard Mitarbeiter damit dazu bringen wollte ihm eigentlich neue Items für WoW zu geben.

Das erfolgreichste Online-Rollenspiel auf dem PC besticht durch intensives Gameplay und die größte Gamer-Community weltweit. World of WarCraft hat Maßstäbe gesetzt und fesselt täglich Millionen Gamer stundenlang an ihren PC.

News Björn