US-Verkaufszahlen im Juli 2017

Switch & Splatoon 2 an der Spitze

Die Nintendo Switch und "Splatoon 2" haben im Juli 2017 dafür gesorgt, dass die Umsätze in den USA deutlich gestiegen sind.

Screenshot

Die Marktforscher der NPD Group haben bekannt gegeben, dass sich die Nintendo Swich im Juli 2017 in den USA besser als die PlayStation 4 und die Xbox One verkauft hat (trotz der Lieferengpässe). Das erfolgreichste Spiel war hingegen "Splatoon 2", doch auch der Erfolg der "Crash Bandicoot: N. Sane Trilogy" kann sich sehen lassen.

Umsatzzahlen im Überblick

  • Insgesamt: $588 Millionen (+19 Prozent)
  • Hardware: $182 Millionen (+29 Prozent)
  • Konsolen-Software: $263 Millionen (+17 Prozent)
  • PC-Software: $14 Millionen (+14 Prozent)
  • Zubehör: $129 Millionen (+9 Prozent)

US-Software-Charts

  1. Splatoon 2 (ohne Download-Verkäufe)
  2. Crash Bandicoot: N. Sane Trilogy
  3. Grand Theft Auto 5
  4. Final Fantasy XII: The Zodiac Age
  5. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (ohne Download-Verkäufe)
  6. Injustice 2
  7. Mario Kart 8 (ohne Download-Verkäufe)
  8. Overwatch (ohne Battle.net-Verkäufe)
  9. Tom Clancy’s Rainbow Six: Siege
  10. NBA 2K17
  11. Tom Clancy’s Ghost Recon: Wildlands
  12. Call of Duty: Modern Warfare Remastered
  13. Call of Duty: Black Ops 3
  14. Minecraft
  15. Call of Duty: Infinite Warfare
  16. MLB 17: The Show
  17. ARMS (ohne Download-Verkäufe)
  18. Battlefield 1
  19. Mass Effect: Andromeda
  20. Tekken 7
Michael Sosinka News