US-Verkäufe im Januar 2019

Deutlicher Rückgang im Vergleich zum letzten Jahr

Die Switch konnte in den USA im vergangenen Monat wieder die Xbox One und die PlayStation 4 schlagen. Allgemein gingen die Umsätzen für die gesamte Branche zurück.

Screenshot

Laut der Daten der NPD Group war die Switch auch im Januar 2019 in den USA die erfolgreichste Konsole (Umsatz und verkaufte Einheiten). Allerdings gingen die allgemeinen Umsätze im Vergleich zum Januar 2018 deutlich zurück. Lediglich die Switch konnte zulegen, aber das hat nicht im Ansatz ausgereicht, um die gesamte Branche aus dem Minus zu ziehen. Das erfolgreichste Spiel war "Kingdom Hearts 3", gefolgt von "Resident Evil 2".

Umsätze im Januar 2019

  • Insgesamt: 893 Millionen US-Dollar (-19%)
  • Hardware: 199 Millionen US-Dollar (-28%)
  • PC- & Konsolen-Software: 427 Millionen US-Dollar (-18%)
  • Zubehör & Game-Cards: 267 Millionen US-Dollar (-12%)

Software-Charts im Januar 2019 (nach Umsatz)

  1. Kingdom Hearts 3
  2. Resident Evil 2 2019
  3. New Super Mario Bros. U Deluxe (keine Download-Verkäufe)
  4. Call of Duty: Black Ops 4 (keine PC-Download-Verkäufe)
  5. Super Smash Bros. Ultimate (keine Download-Verkäufe)
  6. Red Dead Redemption 2
  7. Ace Combat 7: Skies Unknown
  8. NBA 2K19
  9. Mario Kart 8 (keine Download-Verkäufe)
  10. Grand Theft Auto 5
  11. Madden NFL 19 (keine PC-Download-Verkäufe)
  12. Tales of Vesperia
  13. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (keine Download-Verkäufe)
  14. Battlefield V (keine PC-Download-Verkäufe)
  15. Super Mario Party (keine Download-Verkäufe)
  16. Minecraft (keine PC/Nintendo-Download-Verkäufe)
  17. Assassin’s Creed: Odyssey
  18. Marvel’s Spider-Man
  19. FIFA 19 (keine PC-Download-Verkäufe)
  20. Super Mario Odyssey (keine Download-Verkäufe)
Michael Sosinka News