US-Verkäufe im Mai 2017

PS4 holt sich den ersten Platz zurück

Michael Sosinka

Im Mai 2017 war die PlayStation 4 in den USA wieder die bestverkaufte Konsole. Das erfolgreichste Spiel war hingegen "Injustice 2".

Die NPD Group hat die US-Verkaufszahlen für den Mai 2017 enthüllt. Nachdem die Switch zwei Monate lang führte, hat sich die PlayStation 4 wieder die Spitzenposition gesichert. Die Xbox One und die PlayStation 4 verkaufen sich derzeit 29 Prozent besser als ihre Vorgänger. Weitere Hardware-Angaben wurden nicht gemacht. Bei der Software hat "Injustice 2" den ersten Platz erobert.

Umsätze im Mai 2017

  • Hardware: 147 Million US-Dollar (+7 Prozent)
  • Konsolen-Software: 271 Millionen US-Dollar (-20 Prozent)
  • PC-Software: 12 Millionen US-Dollar (-48 Prozent)
  • Zubehör: 112 Millionen US-Dollar (+1 Prozent)
  • Insgesamt: 542 Millionen US-Dollar (-11 Prozent)

Software-Charts im Mai 2017

  1. Injustice 2
  2. Mario Kart 8 Deluxe (keine Download-Verkäufe)
  3. Grand Theft Auto 5
  4. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (keine Download-Verkäufe)
  5. Prey (keine Download-Verkäufe)
  6. Ghost Recon: Wildlands
  7. Fire Emblem Echoes: Shadow of Valentia (keine Download-Verkäufe)
  8. NBA 2K17
  9. MLB 17: The Show
  10. Overwatch (keine Download-Verkäufe)
  11. Rainbow Six: Siege
  12. Horizon Zero Dawn
  13. Call of Duty: Infinite Warfare
  14. Call of Duty: Black Ops 3
  15. Mass Effect Andromeda
  16. Farpoint
  17. Battlefield 1
  18. Nier: Automata
  19. Minecraft
  20. FIFA 17